Cybernetisches Auge

Sie werden zweimal lesen und staunen, wenn Sie mehr über die Geschichte Tanya Vlachs erfahren. Tanya verlor vor sechs Jahren in einem Autounfall ihr linkes Auge. In ihrem Blog hat sie in einer Art Selbsttherapie seither Ihre Erfahrungen als “Einäugige” aufgezeichnet und an den Rest der Welt mitgeteilt. Dort schrieb sie auch über neue technologische Errungenschaften und wie diese an ihrer Augenprothese angewendet werden könnten. Konkret: eine Kamera im Auge, um das Sichtfeld zu vergrössern.

Tanya kontaktierte Kevin Kelly, Mitgründer des Technologiemagazins “Wired”, welcher gebannt Ihre Bitte an Ingenieure der ganzen Welt weitergab. Mit viel Erfolg: viele interessierte Wissenschaftler mit vielen interessanten Vorschlägen gaben ihr Feedback.

Tanya sucht nun über die Plattform Kickstarter Finanzierung für das Projekt “Grow a new eye”: für eine Bluetooth-Videokamera in ihrer Augenprothese. Tanya benötigt 15.000 $ und hat bereits über 8.000 $ erreicht. Das Projekt ist noch 13 Tage online (bis zum 3. August). Die Spendenmöglichkeiten reichen von 5 $ – 5000 $.

Was sind die Ausmasse dieses Projekts? Das kommt ganz auf die Forschung an! Wird es nur eine Kamera sein, oder wird es eines Tages möglich sein, die Beobachtungen der Kamera mit denen des gesunden Auges zu kombinieren? Sehr futuristisch, haben Sie Doomsday gesehen? Die Hauptdarstellerin ist Einäugig und hat als Prothese eine Minikamera. Wir wollen hoffen, dass dieses Projekt die Forschung für Blinde und Sehgeschädigte in die richtige Richtung lenkt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>